cloudControl für Ruby-Entwickler

Ich muss zugeben, dass ich dem aktuellen Hype um das Thema Cloud Computing ein wenig skeptisch gegenüber stehe. Es scheint mir so, dass es sich dabei zwar durchaus um eine interessante Lösung handelt, die jedoch mal wieder in einer medialen Welle viel zu hoch gepriesen wird.

Für Webentwickler kann Cloud Computing jedoch ein paar interessante Vorteile bieten, die nicht von der Hand zu weisen sind. Vor allem die Idee, sich keine Gedanken mehr um die Serverkapazität und die Bereitstellung der Plattform einer Anwendung machen zu müssen, erscheint mir sehr attraktiv. Oft genug erlebt man es, dass Webseiten, die beispielsweise in einem Nachrichtenmagazin erwähnt werden, kurz nach dessen Veröffentlichung nicht mehr erreichbar sind, da die Server nicht dem Besucheransturm gewachsen waren. Solche ärgerlichen Ausfälle, bei dem wertvolle Benutzer verloren gehen, könnten in der „Cloud“ erfolgreich verhindert werden (Vorausgesetzt die Cloud ist entsprechend leistungsstark ;) ).

Der deutsche Anbieter cloudControl, der sich derzeit auf seinen Start vorbereitet, verspricht darüber hinaus noch einige Vorteile für die Entwickler selbst. Dazu zählen z.B. geringer Administrationsaufwand und Funktionen für die Teamarbeit. Neben den Sprachen PHP, Java und Python wird auch Ruby unterstützt, was für mich hochinteressant ist.
Ich bin sehr gespannt wie sich die Arbeit mit der Cloud letztendlich gestaltet und habe mich daher für die Beta-Phase registriert. Je nachdem wie sich das Thema für mich entwickelt, werde ich hier darüber berichten.

Share